Baubeschreibung

Neubau eines Einfamilienwohnhauses.

Download  (.doc)

 

 

Leistungsumfang:

Erstellung des Bauantrages inkl. statischer Berechnung mit Wärmeschutznachweis (gem. der LBauO), die Ausführungspläne und die Bauüberwachung.
Die Bauausführung erfolgt auf der Basis der Baugenehmigung, gemäß der statischen Berechnung, den derzeit gültigen DIN-Normen, den Anforderungen des Schallschutzes u. der Energieeinsparverordnung  vom Mai 2014 (EnEV), wobei Abweichungen aufgrund technischen Erfordernissen möglich sind.
Vertragsgrundlage ist die VOB/B. Für die Erstellung des Energieausweises muss der Bauherr einen  Energieberater (nach Fertigstellung des Gebäudes) beauftragen. Die Kosten hierfür trägt der Bauherr.

Die Bauleistung beginnt ab UK Bodenplatte.

Baustelleneinrichtung

Die Baustelleneinrichtung umfasst das Aufstellen und Einmessen des Schnurgerüstes,  Aufbau der notwendigen Unterkünfte, Baustellen-WC einschließlich Unterhaltung, das Bereitstellen sonstiger notwendiger Geräte, die für die Baumaßnahme notwendig sind, sowie deren Abbau. Notwendige Baustellensicherung (Bauzaun) falls notwendig.
Sicherung gegen anfallendes Tagwasser.

Einmessung:

Die Katastermäßige Gebäudeeinmessung  wird vom Vermessungs- u. Katasteramt nach Fertigstellung der Baumaßnahme automatisch ausgeführt. Die Kosten hierfür sind im Festpreis nicht enthalten.

Bodengutachten:

Das Bodengutachten liefert der Bauherr. Eventuelle Mehrkosten für Bodenaustausch bzw. erreichen der Tragfähigkeit trägt der Bauherr.

Erdarbeiten:

Die Erdarbeiten sind im Leistungsumfang nicht enthalten .

Erschließung:

Die Kosten für Energie, Wasser u. Medien sind im Leistungsumfang nicht enthalten und werden vom Versorger gesondert in Rechnung gestellt.

Bauwasser – Baustrom:

Die Kosten des Bauwasser- und Stromverbrauchs, sowie deren Anschlüsse, trägt der Bauherr. Die Kosten werden vom Versorger in Rechnung gestellt.

Entwässerung:

Schmutz- und Regenwasserleitungen aus KG-Rohr, vom Gebäudeinnern bis 1m vor Außenkante Bodenplatte. Putz- bzw. Revisionsschächte sind im Festpreis nicht enthalten.
Der Anschluss an den öffentlichen Kanal ist im Festpreis nicht enthalten (gehört zu den Erdarbeiten).

Mauerarbeiten:

Außenwände d = 24 cm, Innenwände d = 11.5 cm, aus Bims in allen Geschossen. Druckfestigkeit gem. statischer Berechnung. Die Rohbauhöhe beträgt im KG (bei Gebäuden mit Keller) und im EG ca. 2.625 m. Die lichte fertige Höhe beträgt je nach Fußbodenaufbau zwischen 2.45 m und ca. 2.50 m.

Beton- u. Stahlbetonarbeiten:

Bodenplatte: gem. statischer Berechnung.

  • Decke KG (bei Gebäuden mit Keller):   Stahlbetonmassivdecke nach Statik, tapezierfertig
  • Decke EG: Stahlbetonmassivdecke nach Statik, tapezierfertig

Abdichtung der Kelleraußenwände (nur bei Gebäuden mit Keller):

Die Abdichtung erfolgt nach DIN 18195 (gem. Bodengutachten.)
Drainage nach DIN 4095

Horizontale Abdichtung unter den Wänden mit mineralischer Dichtungsschlämme, gem. Hersteller.
Keine Dichtungsbahnen. Durch den besseren Verbund der Bodenplatte mit dem Mauerwerk, können sich die Wände nicht mehr verschieben. Bei Verwendung von Dichtungsbahnen können sich die Wände durch Temperaturausdehnung auf der Dichtungsbahn verschieben. Dies hat zur Folge, dass sich in den Wänden Risse bilden können. Die mineralische Abdichtung entspricht nicht der Norm.

Dachkonstruktion inkl. Gerüstbauarbeiten:

Satteldach mit Sparren und Pfetten (gem. Plan), nach Statik aus Konstruktionsvollholz (KVH).

Kehlbalkenebene als oberer Abschluss (Decke) im DG.

Dachüberstände mit N+F auf der Oberseite der Sparren, Farbe: hellbraun.

Dachneigung und Dachüberstände gem. den Plänen.

Eindeckung mit Betondachsteinen auf Unterspannbahn, Farbe: rot, braun oder schwarz. Dachrinnen und Fallrohre in Zink.

Außenputz:

Wärmedämmverbundsystem d=12 cm, gem. Wärmeschutzverordnung (EnEV) mit mineralischem Oberputz in weiß, Körnung ca. 3 mm. Spritzsockel glatt gefilzt und grau gestrichen, h = ca. 25 - 30 cm, nach DIN 18195.

Estricharbeiten:

V60 S4 auf Bodenplatte (nach DIN 18195). Schwimmender Estrich in allen Geschossen. Zementestrich inkl. Unterkonstruktion nach DIN 18560. Gesamtaufbauhöhe ca. 17 cm. Kein Estrich in Duschen (macht Fliesenleger).

Innenputzarbeiten:

Innenputz an den Innenwänden als Maschinenputz in allen Geschossen, Q2 geglättet.
Maler- u. Tapezierarbeiten, das Lackieren von Treppenabschlusswinkel u. Verspachteln der Deckenstöße der Betondecken, dauerelastische Fugen an Decken und Wänden:
Eigenleistung des Bauherrn

Treppen:

KG – EG (bei Gebäuden mit Keller): Fertigteiltreppe mit Holzstufen (Buche), inkl. Geländer und Massivholzhandlauf - gem. Prospekte, Fotos etc.
EG – DG: siehe KG – EG

Fenster / Rollläden:

Weiße Kunststofffenster mit Pilzkopfverriegelung, Fabrikat FeBa (gem. Prospekt) mit Dreifachverglasung, Ug = 0,7 W/m²K, als Dreh- oder Kippfenster, bzw. Dreh- oder Kippterrassentür, Außenbänke in Aluminium weiß, Innenbänke in Kunststoff weiß. Rollläden elektrisch. Schalldämmmaß Glas 32 dB.

Hauseingangstür:

Eingangstür mit Dreifachverriegelung in Kunststoff weiß Fabrikat FeBa,
Griff: EAS 500, mit Profilzylinderschloss (gem. Prospekt).

Innentüren:

Eigenleistung des Bauherrn

Fliesenarbeiten:

Inkl. Estrich im Duschbereich, liefern und verlegen von Abflussrinnen in Duschen, sowie Abdichtungen unter Badewannen und Duschtassen nach DIN 18195.

WC-Spülkasten u. Badewannen-Abmauerungen: Eigenleistung des Bauherrn

Bodenbeläge:

Eigenleistung des Bauherrn

Raumseitige Innenverkleidung der Dachschrägen, Dachdämmung und Dampfsperre:

Eigenleistung des Bauherrn

Sanitärrohinstallation:

Abwasserrohre aus Kunststoff (KA), einschließlich Formstücke in den erforderlichen Querschnitten, Hauptleitungen über Dach entlüftet. Kaltwasserleitung an bauseits erstelltem Wasserzähler des Versorgers angeschlossen.
Warmwasserleitungen gedämmt mit Überdruckventil. Anschlüsse für Armaturen gem. der Sanitärfertiginstallation.

Sanitärfertiginstallation:

WC EG:
-
Objekte und Armaturen sind im Festpreis nicht enthalten
(Bemusterung bei der Fa. Theobald)

HWR: 
-
Waschmaschinenanschluss
-
Ausgussbecken (nach Bemusterung bei Fa. Theobald)

Bad OG : 
-
Objekte und Armaturen sind im Festpreis nicht enthalten
(nach Bemusterung bei der Fa. Theobald)

Küche:
-
Eckventil für Kalt- u. Warmwasser
-
Abfluss Spüle

Außenbereich:
-
eine Außenzapfstelle mit Entleerungsmöglichkeit.

Heizung:

Erzeugung

Viessmann Vitocal 200-S Luft-Wasserwärmepumpe Split-Ausführung mit einer Leistung von 5,6 kW.

Leistungsreglung und DC-Inverter für Effizienz im Teillastbereich. Geringe Betriebskosten durch hohe COP bis zu 4,6 (A7/W35°C) Inneneinheit mit Wärmetauscher, Heizkreispumpe.

Inkl. Witterungsgeführter Reglung mit Klartextdisplay. Ein Heizwasserdurchlauferhitzer ist serienmäßig integriert. Mit integrierter Heizkreispumpe. (Montage erfolgt auf bauseitigem Sockel) Inkl. 300 Liter Vitocell Warmwasserspeicher.

Verteilung: erfolgt über Fußbodenheizung Fabrikat Cosmo mit Einzelraumregelung in allen beheizten Räumen. Die Trinkwassererwärmung erfolgt zentral über die Heizungsanlage.

Elektroinstallation:

Die gesamte Elektroinstallation erfolgt nach Vorschriften und Richtlinien der VDE als Unterputzausführung. Sie beginnt ab Panzerkasten.
Getrennte Stromkreise für Steckdosen (Zuleitung mit NYM-J 3x2,5qmm mit eigener FI-Absicherung) und Lampen (Zuleitung mit NYM-J 3x1,5qmm) gem. VDE-Vorschrift.>
Die Anordnung der Schalter, Steckdosen und Brennstellen können, soweit dies vom jeweiligen Baufortschritt möglich ist, vom Bauherrn selbst bestimmt werden.
Leitungen: NYM-Mantelleitungen. Leitungen für TV werden sternförmig verlegt, für den späteren Einbau einer SAT-Anlage oder Anschluss ans Kabelnetz der Telekom.
Zählerschrank im EG als Aufputzkasten. Winddichte Schalterdosen in den Außenwänden.
Schalter und Steckdosen der Marke Merten M-Smart polarweiß glänzend oder Alternativ Berker S1 polarweiß glänzend.
5 Stück – Rauchmelder Ei 650 mit 19-Jahres-Lithiumbatterie 3V
12 elektrische Jalousieschalter am jeweiligen Fenster
Klingelanlage als Gegensprechanlage – Sfera Biticino mit 2 Telefonen.

Zählerschrankausstattung:
4-reihiger Zählerschrank
1 Kommunikationsadapter
1 SLS Schalter 50A
1 FI Schalter 40A 4p
2 FI Schalter 25A 2p
1 FI/LS Schalter B16 1p
1 Leitungsschutzschalter B16 3p
17 Leitungsschutzschalter B16 1p
6 Leitungsschutzschalter B10 1p
3 Fernschalter

EG

Wohn-/Esszimmer:
2 Wechselschaltung Beleuchtung 1+2
1 Ausschaltung Außenbeleuchtung 3
1 Schaltbare Steckdose Außen
15 Steckdosen
1 Netz-Anschluss
1 SAT-Anschluss
3 Jalousien
2 Abdeckrahmen 1fach
2 Abdeckrahmen 2fach
4 Abdeckrahmen 3fach
1 Abdeckrahmen 5fach

Küche:
1 Ausschaltung 4
1 Herdanschluss
12 Steckdosen
2 Steckdosen separat abgesichert
2 Jalousien
4 Abdeckrahmen 1fach
1 Abdeckrahmen 2fach
3 Abdeckrahmen 3fach
1 Abdeckrahmen 4fach

Diele:
1 Tasterschaltung Beleuchtung 5
1 Ausschaltung Außenbeleuchtung 6
1 Steckdose
1 Jalousie
1 Kontrollschalter Beleuchtung WC 7
1 Rauchmelder
1 Wechselschaltung Treppe 8
1 Abdeckrahmen 1fach
2 Abdeckrahmen 2fach
1 Abdeckrahmen 3fach

Abstellraum:
1 Ausschaltung Beleuchtung 9
2 Steckdosen
1 Abdeckrahmen 1fach
1 Abdeckrahmen 2fach

HWR:
1 Ausschaltung Beleuchtung 10
1 Jalousie
2 Steckdosen
1 Steckdose Waschmaschine
1 Steckdose Trockner
4 Abdeckrahmen 1fach
1 Abdeckrahmen 2fach

WC:
1 Jalousie
1 Steckdose
1 Abdeckrahmen 2fach

DG

Flur:
1 Wechselschaltung Treppenbeleuchtung 8
1 Tasterschaltung Beleuchtung 11
1 Steckdose
2 Abdeckrahmen 1fach
2 Abdeckrahmen 2fach
1 Rauchmelder

Bad:
1 Ausschaltung Beleuchtung 12
1 Ausschaltung Spiegelbeleuchtung 13
2 Steckdosen
1 Jalousie
1 Abdeckrahmen 1fach
2 Abdeckrahmen 2fach

Kind 1:
1 Ausschaltung Beleuchtung 17
6 Steckdosen
1 Netz Anschluss
1 Jalousie
3 Abdeckrahmen 1fach
1 Abdeckrahmen 2fach
1 Abdeckrahmen 4fach
1 Rauchmelder

Kind 2:
1 Ausschaltung Beleuchtung 18
1 Jalousie
6 Steckdosen
1 Netz Anschluss
2 Abdeckrahmen 1fach
1 Abdeckrahmen 2fach
1 Abdeckrahmen 4fach
1 Rauchmelder

Eltern:
1 Tasterschaltungen Beleuchtung 16
1 Netz Anschluss
1 Telefonanschluss
1 Jalousie
6 Steckdosen
4 Abdeckrahmen 2fach
1 Abdeckrahmen 4fach
1 Rauchmelder

Abstellraum:
1 Ausschaltung Beleuchtung 21
2 Steckdosen
1 Abdeckrahmen 1fach
1 Abdeckrahmen 2fach

Garage:
1 Ausschaltung Beleuchtung Garage
2 Steckdosen

Terrasse:
1 im Wohnzimmer schaltbare Steckdose
1 im Wohnzimmer schaltbarer Lampenanschluss

Bauschuttentsorgung:

Der Bauschutt wird von den einzelnen Firmen selbst entsorgt.

Schnurgerüst:

Zur Herstellung des Schnurgerüstes und der Gebäudeabsteckung müssen die Grenzsteine sichtbar vorhanden sein. Wenn dies nicht der Fall ist, gehen eventuelle Mehrkosten für die Neueinmessung zu Lasten des Bauherrn.

Allgemeines:

Änderungen aufgrund technischer Erfordernisse, einer Weiterentwicklung o.ä. sowie aufgrund behördlicher Auflagen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Die Gewährleistung richtet sich nach VOB/B, abweichend hiervon beträgt jedoch die Gewährleistungsfrist 5 Jahre nach Abnahme. Für eingebaute Geräte, Pumpen, Schalt- u. Sicherungselemente sowie aller beweglichen Teile beträgt die Gewährleistung 2 Jahre.

Für die Heizungsanlage muss zur Sicherung der Gewährleistung ein Wartungsvertrag ab Abnahme der Anlage mit dem Installateur abgeschlossen werden. Ohne Wartungsvertrag beträgt die Gewährleistung der Heizungsanlage 2 Jahre.

Für Eigenleistungen des Bauherrn wird keine Gewährleistung und Haftung übernommen.